09.07.2015

Missionsakademie wirkt bei internationaler Konferenz zu „reformation – education – transformation“ mit

Reformation und die Eine Welt

Im Themenjahr der Lutherdekade 2015/2016 Reformation und die Eine Welt wird in besonderer Weise die Internationalität des Reformationsjubiläums ins Zentrum des Gedenkens und Aufbrechens gestellt. Reformation ist keine deutsche Angelegenheit und Reformation ist keine lutherische Angelegenheit. Über Grenzen hinweg haben reformatorische Impulse in Kirchen in aller Welt gewirkt, Bildung gefördert, Bildungsprozesse angestoßen und die Gesellschaften verändert. Unter dem Motto REFORMATION – EDUCATION- TRANSFORMATION, soll deshalb eine Doppeltagung die internationale und ökumenische Bedeutung der Reformation bearbeiten. 100 Menschen aus Kirche und Gesellschaftweltweit werden sich deshalb im November 2015 auf Einladung der Theologischen Hochschule in Sao Leopoldo / Brasilien (Escola Superior de Teologia – EST) zu einer Konferenz zusammenfinden und über die Bedeutung von Reformation für die Eine Welt diskutieren.Die Folgekonferenz findet im Mai 2016 in Halle an der Saale in Zusammenarbeit mit den Franckeschen Stiftungen und der Theologischen Fakultät statt. Weitere Träger der sogenannten Twin Konsultation sind Brot für die Welt, die Evangelische Kirche in Deutschland und das Evangelische Missionswerk. Vertreter der Missionsakademie werden bei beiden Tagungen dabei sein. Lesen Sie weiter unter www.r-e-t.net


zurück zur Newsübersicht