25.11.2015

Projekt „Healing Memories“

Es war mehr als nur ein interessanter Abend mit Michael Lapsley in der Missionsakademie – es war ein Einblick in den Weg der Versöhnung und des Friedens.

Wenige Monate nach der Freilassung Nelson Mandelas verlor Father Lapsley beide Hände und ein Auge durch ein Briefbombenattentat des südafrikanischen Geheimdienstes. Trotz der schrecklichen Verletzung hat er es aber geschafft, dem Terror zu trotzen. Seine Antwort auf die Gewalt war keine Gegengewalt. Er hat stattdessen das Projekt „Healing Memories“ ins Leben gerufen (www.healing-memories.org), das sich für alle Menschen einsetzt, die unter belastenden Erinnerungen leiden. In Gesprächsgruppen und Begegnungen eröffnet das Institut Menschen die Chance, ihre schmerzvollen Erinnerung aussprechen zu können und damit vielleicht den ersten Schritt zu tun, um neuen Lebensmut zu schöpfen.


zurück zur Newsübersicht