Postcolonial Biblical Hermeneutics

01.11.2018 00:01 Uhr - 03.10.2018 23:59 Uhr

Internationales Symposion an der Missionsakademie

Im globalen Süden werden seit einigen Jahren Strategien einer „Postcolonial Biblical Hermeneutics“ erkundet und zur Anwendung gebracht. Dieses Vorhaben wird sachgemäß vor allem in den exegetischen Fächern vorangetrieben. Hier bricht sich das Interesse an einer Emanzipation von Vorgaben einer euro-zentrierten nördlichen Exegese Bahn, und zwar unter Rekurs auf je lokale Ressourcen (Enzyklopädien). Auf Samoa und in Ghana ist beispielsweise damit begonnen worden, Exegese und Theologie in den jeweiligen Muttersprachen – unter Ablegung der Kolonialsprache – zu treiben.

Das Symposion soll dazu dienen, insbesondere der nachwachsenden Generation von deutschsprachigen ExegetInnen und TheologInnen entsprechende Impulse zugänglich zu machen und sie zusammen mit Vertretern aus dem globalen Süden zu reflektieren, auch im Hinblick auf ihr mögliches Potenzial zur Fortentwicklung von Exegese und Theologie in Deutschland.

Verantwortlicher Studienleiter: Prof. Dr. Werner Kahl

Weitere Informationen als PDF

zurück zu den Tagungen