ÖkuFiT

ÖkuFiT steht für Ökumenische Fortbildung in Theologie. Es handelt sich hierbei um ein theologisches Fortbildungsangebot der Missionsakademie für Menschen in verantwortlichen Funktionen in Gemeinden anderer Sprachen und Herkunft (GaSH), Menschen in verantwortlichen Funktionen in evangelischen, katholischen und freikirchlichen Kirchengemeinden, Diakon*innen, Prädikant*innen,  Pastoralreferent*innen und Gemeindereferent*innen und Studierende der Theologie und anderer Fächer (moudlfähig an der Universität Hamburg).

Der erste Durchlauf war jeweils von Oktober bis Juli 2015 bis 2016, der zweite 2016 bis Juli 2017 und der dritte 2017 bis 2018. Der vierte Durchgang wird im Oktober 2018 starten.

ÖkuFiT löst das bekannte ATTiG-Programm (African Theological Training in Germany) ab, das vierzehn Jahre lang als Angebot ökumenisch theologischer Ausbildung für afrikanische Gemeindeleiter verschiedener Denominationen bestand.

In ÖkuFiT geht es darum, unterschiedliche Erfahrungen mit dem christlichen Glauben und in der Gestaltung von Kirche einander mitzuteilen und theologisch zu reflektieren – unter Anleitung von Professoren und Professorinnen der Universität Hamburg und von Theologiedozenten und -dozentinnen aus Deutschland, Asien und Afrika. Vor allem aber geht es darum, gemeinsam zu lernen und Wege zur interkulturellen Öffnung von Kirche zu reflektieren und zu erproben. ÖkuFiT dient damit der Vertiefung ökumenischer Beziehungen vor Ort und der Vorbereitung zum Zusammenwachsen in Kirchengemeinden.

Der zweisemestrige Kurs ÖkuFiT verfolgt folgende inhaltliche Ziele:

  • Einführung in Christentum, Religion und Gesellschaft in Deutschland und anderswo in Geschichte und Gegenwart
  • Vermittlung theologischer Grundbegriffe
  • Einführung in Ökumene und Missionsgeschichte
  • Kontextuelle Bibelinterpretationen
  • Würdigung unterschiedlicher kultureller und konfessioneller Gestaltungen des christlichen Glaubens
Flyer 2018-2019 (pdf)
Plakat - 2018 - 2019 (pdf)