Laufende Programme - Missi_Webseite

Zahlreiche Solidaritätsschreiben sprechen sich für Erhalt der Missionsakademie aus
Zur Buchung Ihrer Tagung melden Sie sich gerne bei uns im Sekretariat  +49 40 /8231610
MA LOGO
Direkt zum Seiteninhalt
ChrislamFiT Christlich-Islamische Fortbildung in Theologie für Schule und Gemeinde

Beginnend ab August 2021

ChrislamFiT


Von August 2021 bis Februar 2022 findet an der Missionsakademie an der Universität Hamburg und der islamischen Akademie Deutschland eine christlich-islamische Fortbildung in Theologie statt.
Es wird von den folgenden vier Institu­tio­nen verant­wortet: Zentrum für Kompa­rative Theologie und Kulturwis­senschaften der Universität Paderborn (Prof. Dr. Klaus von Stosch), Missions­akademie Hamburg (Prof. Dr. Werner Kahl), Islamische Akademie Deutschland (Dr. Mojtaba Beidaghy) und Zentrum Mission Ökumene der Nordkirche (Dr. Sönke Lorberg-Fehring). Imame, PastorInnen, christliche und muslimische TheologInnen, Studierende der Theologie, Lehrer und Lehrerinnen sind herzlich dazu eingeladen.
 
Öffentliches Symposium zum 100.sten Geburtstag Philipp Potters
19. August 2021, 14:30 Uhr bis 18.00 Uhr in der St. Trinitatiskirche, Altona
Die Missionsakademie veranstaltet anlässlich des 100. Geburtstages von Philip Potters ein Symposium zu seiner Bedeutung für die Ökumenische Bewegung heute.

Wir knüpfen dabei an seine Rede anlässlich der Verleihung der Ehrendoktorwürde in Hamburg vor 50 Jahren an, die im Textband ..
„damit Du das Leben wählst“ (2011), 243-260, dokumentiert ist. Die englische Fassung der Textausgabe von 2013 trägt den Titel: At Home with God - in the World.
Potter sieht die Ökumenischen Bewegung von einem Epochenwechsel bestimmt: der Abschied vom westlichen, europäischen Christentum hin zu einem globalen Christentum. Er selbst stammte aus der "Dritten Welt". Wir diskutieren mit Konrad Raiser und anderen Weggefährten seinen Beitrag für den
- interkulturellen Rahmen der Ökumene
- eine interdisziplinäre Methode für die Theologie
- die ökumenische Aufgabe eines nicht-hierarchischen Modells der "Freundschaft"
   - einem Perspektivenwechsel von der "Kirche" zur "Welt".
  Diese Inspiration aus dem Erbe Potters möchten wir gerne mit Ihnen am 19. August durch Vortrag und Podium zur Sprache bringen. Der Eintritt ist frei, wir bitten sie sich aber anzumelden

Flyer  
Das Liedblatt



China und Afrika. Perspektiven der Entwicklungszusammenarbeit und ihre Folgen für Zivilgesellschaften und Kirchen.
27.10.- 29.10.2021

China und Afrika. Perspektiven der Entwicklungszusammenarbeit und ihre Folgen für Zivilgesellschaften und Kirchen.

Die Beziehungen zwischen Afrika und China sind ein polarisierendes Thema unter Wissenschaftlern, Praktikern und führenden Vertretern der Zivilgesellschaft, und sie werden in den Medien heiß diskutiert. Die kulturellen, wirtschaftlichen und politischen Dimensionen dieser Beziehung sind oft historisch und moralisch aufgeladen. Darüber hinaus verkennt eine eurozentrische Sichtweise das gesamte Spektrum und die Perspektiven des afrikanisch-chinesischen Engagements. Einige afrikanische Entscheidungsträger sehen in China eine Alternative für den Kontinent, die eine effektivere Form der Zusammenarbeit bietet als Europa. Kritiker warnen vor der Ausbeutung durch, der Abhängigkeit von und dem Neokolonialismus chinesischer Akteure, von der Finanzierung bis zur Infrastruktur, von den bilateralen Beziehungen bis zur Global Governance Ebene.
 
In diesem Symposium untersuchen Experten aus Afrika, China und Europa postkoloniale Formen der Entwicklungszusammenarbeit und welche Rolle die Zivilgesellschaft in den zukünftigen Beziehungen zwischen Afrika und China spielen könnte.

 
Pfingstbewegung und Charismatisierung

17.09.2021
10 bis 18:00 Uhr
 Pfingstbewegung und Charismatisierung
Ein Studientag zur Orientierungshilfe der EKD-Kammer für Weltweite Ökumene
Im September 2021 erscheint eine  EKD-Orientierungshilfe mit dem Titel “Pfingstbewegung und  Charismatisierung”, die von der EKDKammer für Weltweite Ökumene im  Austausch mit internationalen  Fachleuten erarbeitet wurde. Sie soll  einen neuen Zugang zu pfingstlichen  Kirchen und ihrer Theologie eröffnen.  Nach einer langen Geschichte von  gegenseitigen Vorurteilen und  Verwerfungen will die EKD damit zu  einem konstruktiven Dialog  ermutigen, der Pfingstkirchen  theologisch ernst nimmt und würdigt,  ohne dabei kritische Aspekte  auszusparen. Zur Vorstellung der Orientierungshilfe  (OH) findet ein hybrider Studientag in  Zusammenarbeit mit der  Missionsakademie statt, der ebenfalls  dialogisch und international  konzipiert ist. In mehreren Podien, die  sich an den Hauptkapiteln des neuen  Textes orientieren, diskutieren jeweils  ein/e Vertreter*n aus dem  pfingstlichen Bereich mit einer/m aus  dem der traditonellen  Konfessionskirchen
ADRESSE

Rupertistrasse 67
22609 Hamburg
Deutschland
Telefon

+49 40 823161 0
+49 40 823161 93

ADRESSE
Rupertistrasse 67
22609 Hamburg
Deutschland
Telefon
+49 40 823161 0
+49 40 823161 93

Zurück zum Seiteninhalt